Links

 

 
 

Zeitungsberichte

Bekanntmachungen/Hausordnungen

 

Hausordnung "Alte Schule"     Hausordnung "Feuerwehrhaus
 
Hausordnung "Feuerwehrhaus"   Hausordnung "Feuerwehrhaus"

 

 

 

Um die PDF-Files lesen oder drucken zu können, benötigen Sie den
Acrobat-Reader. Sie können ihn hier kostenlos herunterladen.

Bekanntmachungen / Gebührensätze


Gemeinschaftseinrichtungen

Für die Nutzung der Gemeinschaftseinrichtungen werden folgend Gebühren erhoben:
1. Räume in der „Alten Schule“:    
  a) Kaminzimmer   50,00 €
  b) Veranstaltungsraum 1 -Straßenseite-   75,00 €
  c) Veranstaltungsraum 2 -Gartenseite-   75,00 €
  d) Veranstaltungsraum 3 -Obergeschoss einschl. Balkon- 250,00 €
  e) Küche und Toilettenräume für Außenveranstaltungen   25,00 €
2. Grillplatz     20,00 €
3. Feuerwehrhaus   150,00 €
4. Schlüsselpfand   100,00 €

Die Gemeinschaftseinrichtungen können z. Zt. nur von Meddewader Bürgern oder Mitgliedern Meddewader Vereinen und Organisationen genutzt werden.
Der Grillplatz kann auch von auswärtigen Benutzern angemietet werden (50 % Aufschlag auf die Gebühr).
 


Grundsteuer

Die Steuer beträgt jährlich Grundsteuer A 330 % vom Hebesatz
  Grundsteuer B 330 % vom Hebesatz
  Gewerbesteuer
 
340 % vom Hebesatz


Hundesteuer

Die Steuer beträgt jährlich für den 1. Hund  60,00 €
  für den 2. Hund  90,00 €
  für jeden weiteren Hund  120,00 €

Gefährliche Hunde sind Hunde, die im Gefahrhundegesetz des Landes Schleswig-Holstein aufgeführt sind. Die Steuer beträgt jährlich:
  für den gefährlichen Hund  500,00 €


Schmutzwasserbeseitigung

Abwassergebühr,
-keine Grundgebühr- 
 
je m³
 
  3,50 €
 


Wasserversorgung

Verbrauchsgebühr je m³ 1,50 €, zzgl. 7% MwSt.
Grundgebühr 
 
pro Monat (EFH)
 
2,10 €, zzgl. 7% MwSt.
 



Weitere Informationen unter Bekanntmachungen:
-Hausordnungen- und -Satzungen-

 

Bekanntmachungen / Informationen

         

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

aus aktuellem Anlaß möchte ich Ihnen nachstehend einige Informationen zur Verfügung stellen, verbunden mit der Bitte um Ihr Verständnis und Ihre Einsicht:

-

Sträucher- und Heckenrückschnitt

  Die Sträucher und Hecken ragen teilweise in Geh- und Radwege hinein. Deshalb weise ich darauf hin, dass überhängendes Grün so einzukürzen ist, dass öffentliche Verkehrsflächen uneingeschränkt benutzbar sind. Der Schnitt muss bis an die Grundstücksgrenze erfolgen.
Zur allgemeinen Sicherheit dürfen die Sichtverhältnisse an Einmündungen und Kreuzungen nicht beeinträchtigt werden. Verkehrszeichen und Straßenlaternen sind freizuhalten.

-

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde

  Leider muß immer wieder festgestellt werden, dass die Straßenreinigungssatzung nicht von allen Grundstückseigentümern bzw. -nutzern beachtet wird. Daher hier noch einmal die wichtigsten Punkte dieser Satzung:
 
  Alle Straßen innerhalb der Ortslage Meddewade sind zu reinigen. Die Grundstückseigentümer sind insbesondere zur Reinigung der Geh- und Radwege, der Fußgängerstreifen und Rinnsteine verpflichtet.
 
  Die Reinigungspflicht erstreckt sich über die gesamte Frontlänge der an den Straßen liegenden Grundstücke.
 
  Zur Reinigung gehört die Säuberung der genannten Straßenteile, einschließlich der Beseitigung von Laub und Abfällen in geringer Menge.
 
  Im Rahmen des Winterdienstes sind die Gehwege in einer Breite von 1,00 m von Schnee freizuhalten sowie mit abstumpfenden Mitteln bei Eis- und Schneeglätte zu bestreuen.
 
  Die zu reinigenden Straßenteile sind einmal monatlich zu säubern.
Bei der Festlegung dieses großzügigen zeitlichen Rahmens hat sich die Gemeindevertretung vor allem von dem Gedanken leiten lassen, dass nicht nur die Grundstückseigentümer sondern alle Meddewader Einwohner ein Interesse an einem sauberen und ansehnlichen Ortsbild haben sowie für die sichere und uneingeschränkte Nutzung der Wege und Straßen sorgen wollen.
 
  Ich denke, es versteht sich von selbst, dass außergewöhnliche Verunreinigungen auf den Straße, Wegen und Plätzen unserer Gemeinde von denjenigen, die sie verursacht haben, sofort und ohne weitere Aufforderung beseitigt werden.
 

-

An alle Hundebesitzer

  Die Gemeindevertretung Meddewade muss sich immer wieder mit Klagen über die Hinterlassenschaften der Hunde beschäftigen.
Für ein harmonisches Miteinander deshalb hier noch einmal die eindringliche Bitte an alle, die einen Hund halten oder betreuen:
 
  Lassen Sie Ihren Hund dort sein "Geschäft" erledigen, wo es wirklich niemanden stören kann oder - besser noch - machen Sie es denen nach, die die "Häufchen" aufsammeln und in einer Tüte mit dem Hausmüll entsorgen.
 
  Gemäß Gefahrhundegesetz des Landes Schleswig-Holstein ist das Mitführen von Hunden verboten:
 
    - in Kirchen, Kindergärten, Schulen und Krankenhäusern,
 
    - Theatern, Lichtspielhäusern, Konzert-, Vortrags- u. Versammlungsräumen und
 
    - Badeanstalten sowie auf Badeplätzen, Kinderspielplätzen und Liegewiesen.
 
    Ferner ist es verboten, Hunde dort laufen zu lassen.
 
  In allen öffentlich zugänglichen Bereichen innerhalb der Gemeinde sind Hunde an der Leine zu führen, da nur so gefährliche Situationen vermieden werden können.
 
  Es beschweren sich immer wieder Grundstücksbesitzer über Verschmutzungen vor und auf ihren Grundstücken durch Hundekot.
Auch hier kann nur Abhilfe geschaffen werden, wenn sich die Halter und Betreuer der Tiere diszipliniert verhalten und vermeiden, dass ihre Hunde fremde Grundstücke betreten.
 
 


Herzliche Grüsse


Karsten Bauer
- Bürgermeister

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok